HOFFLOHMARKT

MAXVORSTADT MAXVORSTADT MAXVORSTADT

 

HOFFLOHMARKT MAXVORSTADT

In Zusammenarbeit mit dem Bezirksausschuss Maxvorstadt finden jedes Jahr die Hofflohmärkte statt. Hausgemeinschaften veranstalten an diesem Tag private Flohmärkte in ihren Hinterhöfen. Die Höfe präsentieren Schätze aus Keller, Speicher, Küche, Kinder- und Wohnzimmer und laden ein zum Trödeln, Stöbern und Entdecken.

Mitmachen können Hausgemeinschaften in der Maxvorstadt, die über einen Hof oder Vorgarten verfügen. Der Verkauf auf dem Gehweg, Bürgersteig oder öffentlichen Plätzen ist nicht erlaubt. Es ist empfehlenswert, sich rechtzeitig das Einverständnis der Hausverwaltung einzuholen.

Nächster Termin: 23. Juni 2018

Stadtteil-Plan

Strassenverzeichnis/a>

>

 

SPIELREGELN

  • Der Flohmarktverkauf findet in den Höfen der angemeldeten Häuser ab 10:00 Uhr statt; Stände auf dem Gehweg, Bürgersteig oder öffentlichen Plätzen sind nicht gestattet.
  • Das Ende wird individuell geregelt, erfahrungsgemäß gegen 16:00 Uhr.
  • Bei Dauerregen finden die Hofflohmärkte im Allgemeinen eine Woche später statt.
  • Jede Hausgemeinschaft ist für ihren Flohmarkt selbst verantwortlich.
  • Die Hausgemeinschaften verteilen die Flyer in ihrem Umfeld (Nachbarn, Geschäfte, Cafes, Kindergärten, Schulen, etc.).
  • Die Hofflohmärkte sind eine nachbarschaftliche, nichtgewerbliche Aktion. Für Profiverkäufer und Händler gibt es daher keinen Platz.

 

TIPPS

  • Finden Sie Mitbewohner, die mitmachen. Begeistern Sie die Bewohner der Nachbarhäuser auch mitzumachen.
  • Es werden Luftballons bestellt, die am Tag der Hofflohmärkte von den Teilnehmern gut sichtbar am Eingang angebracht werden.
  • Achten Sie darauf, dass Sie genügend Kleingeld zum Wechseln haben Zeitungspapier eignet sich gut zum Einwickeln verkaufter Kostbarkeiten.
  • Erfahrungsgemäß sollte man mindestens eine Stunde zum Aufbauen einrechnen.

 

KONTAKT

Arno Lücht
089 2424 1693
arnol(at)strategicpr.de

Alle Münchner Hofflohmärkte im Überblick beim Wocheanzeiger